Neue Intervention für den Rettungsdrohnenverbund OdV

Am Dienstag, den 7. Mai, führte das Rettungsdrohnennetzwerk OdV einen besonders heiklen Einsatz in der Stadt Viterbo durch

Nach der Entdeckung eines Sprengsatzes aus dem Zweiten Weltkrieg Mit einem Gewicht von fast 2000 kg haben die örtlichen Behörden sofort Maßnahmen ergriffen.

In diesem Zusammenhang wurde unser Verein aufgefordert, Überwachungen durchzuführen und sicherzustellen, dass dies gewährleistet istterritoriale Sicherheit mit unseren Drohnen und Fachwissen.

Insbesondere 9 Fahrzeuge waren im Einsatz, jeweils mit einem engagierten Team, um das Polizeipräsidium von Viterbo bei der Wahrung des Territoriums, der Ordnung und der öffentlichen Sicherheit während der Evakuierung eines Großteils der Stadt zu unterstützen und die sichere Entsorgung des Sprengsatzes zu gewährleisten.

Die Operation wurde sorgfältig geplantWir nutzen unser Know-how, um die Einhaltung sowohl der Luft- als auch der Bodenvorschriften unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Viterbo-Territoriums sicherzustellen.

Die Wetterbedingungen waren vorübergehend ungünstig, aber die Fähigkeiten einiger von ihnen waren eingeschränkt Unsere Fahrzeuge ermöglichten die Fortsetzung des Flugbetriebs.

Unser Dank gilt allen Mitgliedern des Vereins, die aus verschiedenen Teilen Italiens kamen, an unseren Präsidenten und insbesondere an das Personal des Polizeipräsidiums von Viterbo und alle unterstützenden Behörden. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir diese äußerst heikle operative Mission erfolgreich durchführen konnten.

Quellen

  • Pressemitteilung des Rettungsdrohnennetzwerkes OdV
Mehr interessante Produkte: